Internationale Hochschulkooperationen

Eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen im Ausland ist von großer Bedeutung für eine erfolgreiche, an internationalen Leistungsstandards orientierte Entwicklung von Forschung und Lehre.

Internationales Kooperationsnetzwerk

Quelle: iStock

Die meisten deutschen Hochschulen unterhalten ein dichtes Netz an Kooperationen mit internationalen Partnereinrichtungen. Die internationale Zusammenarbeit wird vom Informationsportal „Internationale Hochschulkooperationen“ der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) systematisch auf Fakultäts-/Fachbereichs- und auf Hochschulebene erfasst.

Das Informationsportal der HRK

Die Eintragungen zu den internationalen Kooperationen im HRK-Informationsportal werden direkt und in eigener Verantwortung von den Hochschulen vorgenommen. Nicht aktive Kooperationen können als „ruhend“ oder als „zum Löschen markiert“ gekennzeichnet werden. Diese werden dann bei der Auswertung nicht berücksichtigt. Auf Grund des mit der Pflege verbundenen Zeitaufwandes ist davon auszugehen, dass die Aktualität und Validität der Daten von Hochschule zu Hochschule in unterschiedlichem Ausmaß gegeben ist.

Kooperationen im Rahmen von Erasmus

Bei etwa der Hälfte der Einträge handelt es sich um Partnerschaftsabkommen im Rahmen des Erasmus-Programms (51%). Die Beteiligung der Hochschulen an Erasmus wird bereits in Ersamus-Mobilität thematisiert. Darum liegt hier der Schwerpunkt auf der internationalen Zusammenarbeit außerhalb von Erasmus.

Weiterführende Links

nach oben

Projektpartner:

Gefördert durch: